Telefon: +49 5731 8811 | E-Mail: info@abaco.de

RFID sichert ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit

Die RFID-Factory wird durch die Implementierung in den Zielindustrien neben der obligatorischen Traceability (= Nachverfolgbarkeit) weitere ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeitsgewinne bewirken, insbesondere:

Reklamationsvermeidung

  • Weniger CO2-Erzeugung durch Frachtraumoptimierung und weniger Transportfahrten
  • Weniger ineffizienter Personaleinsatz durch Vermeiden von Mehrfachanlieferungen
  • Weniger Materialeinsatz durch Vermeiden von Retourenware, die heute noch sehr häufig einfach geshreddert wird.

Transportbündelung

  • Auf der Basis vollkommener Datentransparenz via „Cloud“ (mit Hilfe des Sterling-Programms von IBM) lässt sich die herstellerübergreifende Transportbündelung über sogenannte Hubs durch externe Logistiker ausweiten (geschätzter Ist-Anteil in der Möbelindustrie heute nur ca. 50%),
  • was die Frachtkosten-Effizienz steigert und zur Reduzierung von CO2 -Ausstoß durch bessere Auslastung der Kapazitäten führt.


Verantwortlicher Umgang mit den Mitarbeitern
Die fehlerfreie Liefertouren-Organisation führt zur

  • richtigen Lade- und Abladereihenfolge, dadurch …
  • kein oder kaum Umräum-Zeit- und -Kraftaufwand, was die gesundheitliche Belastung der Mitarbeiter reduziert,
  • richtige und vollständige Zusammenstellung der einzelnen Kundenkommissionen (= kunden-individuelle Auswahl von Einzelteilen).

RFID-Factory

RFID steht für Radio-Frequency IDentification.

Adresse

Koblenzer Straße 123
32584 Löhne

Kontakt

E-Mail: info@abaco.de
Telefon: +49 5731 / 8811

Rechtliches